Warum Bäume pflegen?

Oft kommt die Frage auf: Warum muss man  Bäume pflegen?  Von Natur aus sind Bäume friedliche Gesellen die auf uns Menschen nicht angewiesen sind, am liebsten haben Sie viel Platz, ihre Ruhe, einen guten, nährstoffreichen Boden, genug Wasser und ausreichend Sonne. . Ein Baum der außerhalb der Zivilisation wachsen darf, bedarf keiner Pflege, Bäume tuen dies von selbst, unnötiges Astwerk wird in Form von Totholz über die Jahre abgeworfen, seine Krone bildet er so aus, das er maximal Fotosynthese betreiben kann und trotzdem bei jedem Sturm stabil steht. Sein Wurzelsystem reicht oft weit über seinen Kronendurchmesser hinaus und über Pilze und Mikroorganismen kann er viele Kilometer mit anderen Bäumen kommunizieren und sich austauschen. So werden manche Exemplare  bis zu tausende von Jahren alt und können zu  gigantischen Naturdenkmälern heran wachsen. Doch auch ein Baumleben ist irgendwann vor rüber. In freier Wildbahn ist dies ein natürlicher Prozess, oft dauert der Zerfall eines Baumes genau so lange wie er auch heran gewachsen ist. Und selbst nach seinem Tod kann er noch viel Jahrzehnte erhalten bleiben und dient als wertvoller Lebensraum für unzählige Tiere.  Doch nun kommen wir Menschen, wir brauchen auch unseren Platz, nehmen uns oft diesen ohne darauf zu achten was für die Umwelt das beste wäre. Nicht desto trotz wollen und müssen wir mit der Natur und unseren Bäumen harmonisch zusammenleben. Ohne diese, ist ein Überleben für uns nicht möglich, was viele Menschen leider vergessen. Hier kommen wir als Baumpfleger ins Spiel, uns liegt alles daran Bäume gesund und sicher zu halten. Wir sind die Schnittstelle zwischen Mensch und Baum und versuchen ein gemeinsames zusammenleben zu ermöglichen. Ob in Der Stadt, an der Straße, im Park oder im eigenen Garten, überall da wo auch Menschen sind sollten Bäume keine Gefahr für uns darstellen, ob durch Totholz, Krankheit oder Schäden am Baum. Oft geht aber gerade durch uns Menschen die größte Gefahr für den Baum aus. Ob durch Versiegelung des Bodens, Beschädigungen durch Baumaschinen, starke Luftverschmutzung oder nicht fachgerechtem  Rückschnitt. Bäume reagieren sehr sensibel und können durch kleinste Veränderungen an Ihrem Standort an Vitalität und Standsicherheit verlieren. Wir als Baumpfleger kennen die Bedürfnisse der Bäume und können mit sensiblen Maßnahmen auf diese eingehen.

Scheuen Sie nicht uns zu kontaktieren, auch wenn es nur eine kleine Frage zu Ihrem Baum ist, wir werden keine unnötigen Maßnahmen an Ihrem Baum vorschlagen. Sie bekommen aber auch eine ehrliche und ernst zu nehmende Auskunft wenn wir Ihren Baum für nicht mehr Standsicher halten und eine Fällung unvermeidbar ist. 

 

Mit besten Grüßen

ihr Brecht-Nägele Baumpflege Team

 

Ein Plädoyer für gute Baumpflege:  https://www.baumpflegeportal.de/baumpflege/tod-einer-eiche-ein-plaedoyer-fuer-gute-baumpflege/?fbclid=IwAR2RZQf2oK3Yuj0B4YUafCX6AB-3_z1n0PCsj3Ofrw1OVzt8UTF5XcZc52Y

 

Nachfolgend ein paar Vorher - Nachher Beispiele von uns:

Vorher - Nachher, an einer ca. 80 Jahre alten  Esche

 

Kundenwunsch: 

 

Die Kundschaft beklagte sich über regelmäßig herabfallendes Totholz.

 

 

Maßnahme:

Entfernung von abgestorbenem Fremdbewuchs, sowie Entfernung von Totholz

 

 

Ursache:

Diese Esche leidet unter Eschentriebsterben und wirft daher sehr viel Totholz ab. 


Vorher - Nachher, an einer ca 25 Jahre alten Linde

 

 

Kundenwunsch:

Die Kundschaft wünschte einen starken Rückschnitt um ca. 30% (Wir konnten die Kundschaft davon überzeugen das ein starker Rückschnitt nicht förderlich wäre.)

 

 

Maßnahme:

 Entfernung von Totholz, Entfernung von reibenden und nach innen Wachsenden Ästen

 

 

 

Ursache:

Da der Baum noch sehr jung und vital ist hat er einen sehr starken Zuwachs.

Unsere Maßnahme ähnelt einem Erziehungsschnitt und soll die Form und das Wachstum des Baumes positiv beeinflussen. 


Vorher - Nachher, an einem ca 100 Jahre altem Apfelbaum

 

Kundenwunsch: Die Kundschaft beklagte sich über schlechten Ertrag und kleine Äpfel.

 

Maßnahme: Der Baum wurde nach der Kunst des Obstbaumschnittes ausgelichtet 

 

 

Ursache: Der Baum wurde viele Jahre nicht geschnitten, somit wurde die Krone immer dichter und die Qualität der Ernte immer schlechter.


Vorher - Nachher, an einer Wildhecke

 

Kundenwunsch: Die Kundschaft wünschte sich etwas mehr Licht für die Räumlichkeiten in dem Industriegebäude

.

Maßnahme: Entfernung von unerwünschten Gehölzen sowie Erziehungsschnitt an Erhaltenswerten Bäumen und Sträuchern. 

 

 

Ursache: Die Wildhecke wurde mit dem errichten des Industriegebäudes gepflanzt und bis dahin nicht mehr gepflegt. Die Rückschnittarbeiten wurden Anfang Oktober nach der Vogelbrutzeit ausgeführt.


Vorher - Nachher, an einer ca. 50 Jahre alten Schwarzkiefer

 

Kundenwusch: Die Kundschaft hatte sorge dass das Efeu dem Baum schadet.

 

Maßnahme:Um Schäden am Baum besser erkennen zu können und ein komplettes überwuchern des Efeus zu vermeiden entschieden wir uns für die Entfernung des Efeus bis in die Kronenspitze.

 

Ursache: der Efeu suchte sich über die Jahre den Weg nach oben bis in die Kronenspitze.